Skip to main content

Rüttelplatten - Expertenportal mit Ratgeber und Tests

Welche Gummimatte verwendet man für eine Rüttelplatte?

Überall dort, wo neue Wege angelegt werden, oder Hofeinfahrten neu verlegt, kann man einen Handwerker mit einer Rüttelplatte bei der Arbeit sehen. Beim Anlegen einer Rasenfläche und kleinen Straßen wird sie auch gebraucht. Die Platte ist zum Bearbeiten von mittelgroßen Flächen geeignet. Das Prinzip, das dabei anwendet wird, wird in der Technik sonst überall als schädlich bekämpft. In der Rüttelplatte arbeiten kreisende Unwuchtmassen. Sie ist ein treuer Begleiter bei Bauarbeiten, weil sie durch Verdichten das Absacken von Böden verhindert. Beim Festigen von Plattenböden, wird eine Gummimatte für die Vibrationsplatte, wie sie auch genannt wird benötigt.

Wozu wird eine Gummimatte an einer Rüttelplatte benötigt?

Nach der Verlegung der Platten wird der Boden abgerüttelt, dabei ist eine Gummimatte wichtig. Sie soll verhindern, dass das Pflaster Kratzer und Schrammen bekommt. Nach dem Abrütteln bilden die Platten eine ebene Fläche. Danach erfolgt das Einsanden, dabei wird Sand in die Fugen und Hohlräume gebracht. Da der Sand noch lose ist, wird wiederum die Rüttelplatte mit der Gummimatte benutzt. Deshalb werden im Handel auch Rüttelplatten mit Gummimatten angeboten. Dabei reicht eine Vibrationsplatte mit einer kleinen Verdichtungskraft aus.

Welche Eigenschaften muss eine Gummimatte für eine Rüttelplatte haben?

Die Gummimatten werden am Stahlblech der Vibrationsplatte befestigt, damit sie auf empfindlichen Oberflächen eingesetzt werden kann. Dann wird ein Springen der Pflastersteine verhindert. Die altersbeständige Gummimatte ist mit vorgestanzten Löchern versehen, sodass sie auf allen passenden und gängigen Modelle anzubringen ist. Die Matte aus Polyurethanmatte sollte frei von Weichmachern sein und eine sehr hohe Verschleißfestigkeit haben. Beim Kauf einer Gummimatte sollten die passenden Schrauben und Muttern zum Befestigen im Lieferumfang enthalten sein. Ein geringer Abrieb und eine hohe Elastizität sind die Voraussetzung für eine gute Qualität und Haltbarkeit des Produktes. Die Gummimatte die für eine Rüttelplatte verwendet wird, sollte außerdem eine gute Dämpfung haben und für verschiedene Modelle verwendbar sein.


Ähnliche Beiträge

Wie bediene ich eine Rüttelplatte?

Durch die Verschiebung des Handgriffs auf der rechten und linken Seite wird die Maschine gesteuert. Dabei sollte immer ein guter Fußabstand eingehalten werden, damit bei Anlassen und Bedienen der Maschinen ein Rutschen ausgeschlossen wird und der Benutzer nicht die Kontrolle verliert. Besitzt die Maschine einen fakultativen Wassertank, kann hiermit die Fließgeschwindigkeit kontrolliert werden, wenn der […]

Welche verschiedenen Rüttelplatten gibt es?

Rüttelplatten werden in verschiedenen Ausführungen und mit unterschiedlichen Merkmalen in der Ausstattung angeboten. Sie werden in vorwärtslaufenden und reversierbaren Rüttelplatten sowie reversierbaren Hydraulikplatten differenziert. Der Unterschied zwischen reversierbaren und vorwärtslaufenden Rüttelplatten ist insbesondere die Fahrtrichtung. Vorwärtslaufende Rüttelplatten bewegen sich nur vorwärts. Reversierbare Rüttelplatten können vor- und rückwärts bewegt werden. Die Rüttelplatten mit Reversierung sind sehr […]

Welche Rüttelplatten Hersteller gibt es?

Auf dem deutschen Markt sind zwischenzeitlich einige bekannte Rüttelplatten Hersteller vertreten. Hierbei handelt es sich um die Firmen Güde, Denqbar, TECTools, Holzinger, Zipper, Woodster, Lumag und Holz-Metall. Selbstverständlich können Qualitätshersteller nicht mit den Preisen von No-Name-Anbietern konkurrieren, trotzdem ist der Kauf zu empfehlen. Sämtliche Maschinen werden nach sehr strengen Kriterien hinsichtlich Qualität und Design überprüft. […]