Skip to main content

Rüttelplatten - Expertenportal mit Ratgeber und Tests

Wie startet man eine Rüttelplatte?

Wie startet man eine Rüttelplatte, diese Frage ist ein Thema, dass sich mit der genauen Handhabung auseinandersetzt. Rüttelplatten sind schwere Geräte, die über eine gewisses Eigengewicht und eine Rotation eines Gewichts die Kräfte auf die Plattform des Fußes des Gerätes massiv ausüben, damit etwa der Boden verdichtet wird oder Pflaster fest gerüttelt wird.

Die Bedienung dieser massive wirkenden Maschinen setzt zunächst erst einmal Mut voraus, wenn man diese agil wirkenden Maschinen das erste Mal starten will. Rüttelplatten erzeugen großen Lärm und das schreckt viele Nutzer erst einmal ab. Wird eine Rüttelplatte etwa über einen Kraftstoff-Motor angetrieben, dann unterscheiden sich die Geräte auch noch einmal in Typen mit einem Dieselmotor oder einem Benzinmotor. Benzin getrieben Rüttelplatten werden entweder per Seilzug oder per Elektrostarter in Gang gesetzt. Die Rüttelplatte ist immer mit einem Sicherheitsmechanismus ausgestattet, damit der Motor erst einmal gestartet werden kann, bevor die Rüttelplatte mit ihrer Arbeit beginnen kann. In gewisser Weise wirkt dies wie ein Getriebe, es sind aber nur Gang Stufen, die die Maschine nach vorne oder hinten bewegen.

Das starten einer Rüttelplatte geht recht einfach

Der Motorstart ist einfach erklärt, denn man öffnet die Benzin- oder Diesel-Zufuhr zum Verbrennungsmotor und über den Seilzug oder eine Kurbel mit Schwungrad, wird der Motor angeworfen. Es wird die erst Drehung erzeugt, die einen Zündfunken in der Brennkammer erzeugt und damit wird der Motor in Gang gesetzt. Es gibt auch Rüttelplatten die mit einem Elektromotor betrieben werden und jeder wird schon einmal das sehr starke Geräusch einer Rüttelplatte wahrgenommen haben. Elektrisch betrieben Rüttelplatten sind natürlich leiser und auch hier lässt sich die Leistung des Motor steuern. Jedoch sind diese elektrisch betrieben Geräte seltener, denn gerade beim Straßenbau oder beim Wegebau sind Stromanschlüsse Mangelware. Deshalb werden die meisten Rüttelplatten mit einem Verbrennungsmotor betrieben.

Wenn der Motor läuft dann beginnt die Arbeit mit der Rüttelplatte

Wenn die Motor läuft verfügt der Verbrennungsmotor auch über eine Motorsteuerung, die über einen Bowdenzug am Griff der Rüttelplatte vom Nutzer gesteuert werden kann. Diese Motorsteuerung dient auch zur Bewegung, denn je mehr man gas gibt, desto schneller bewegt sich die Rüttelplatte. Die Kraftübertragung auf das Schlagwerk einer Rüttelülatte geschieht mittels Fliehkraftkupplung und legt man die Hebel der Steuerung nach vorne, dann setzt sich das Gerät in Bewegung. Genauso funktioniert der Betrieb in Gegenrichtung und hier muss man den Hebel nur nach hinten bewegen.


Ähnliche Beiträge

Wobei hilft mir eine Rüttelplatte?

Die vielseitige Rüttelplatte zum Pflastern Spätestens wenn Sie einen Boden Pflastern möchten oder ein Hanggrundstück mit einer Mauer abfangen wollen, bemerken Sie, wobei die vielseitige Rüttelplatte, auch als Vibrationsplatte bekannt,überall helfen kann. Die motorbetriebene Baumaschine hilft dabei den Boden auf mittelgroßen Flächen zu verdichten. Dies kann mit einer selbständig vorwärts laufenden oder einer reversierenden Maschine […]

Welche Rüttelplatten Hersteller gibt es?

Auf dem deutschen Markt sind zwischenzeitlich einige bekannte Rüttelplatten Hersteller vertreten. Hierbei handelt es sich um die Firmen Güde, Denqbar, TECTools, Holzinger, Zipper, Woodster, Lumag und Holz-Metall. Selbstverständlich können Qualitätshersteller nicht mit den Preisen von No-Name-Anbietern konkurrieren, trotzdem ist der Kauf zu empfehlen. Sämtliche Maschinen werden nach sehr strengen Kriterien hinsichtlich Qualität und Design überprüft. […]

Wie bediene ich eine Rüttelplatte?

Durch die Verschiebung des Handgriffs auf der rechten und linken Seite wird die Maschine gesteuert. Dabei sollte immer ein guter Fußabstand eingehalten werden, damit bei Anlassen und Bedienen der Maschinen ein Rutschen ausgeschlossen wird und der Benutzer nicht die Kontrolle verliert. Besitzt die Maschine einen fakultativen Wassertank, kann hiermit die Fließgeschwindigkeit kontrolliert werden, wenn der […]